Bahnpolizei der Deutschen Bundesbahn
  Diensthundewesen II
 









Bundesbahnschule für den Bahnpolizeidienst

         M ü n c h e n  -  F r e i m a n n

An der Bahnpolizeischule München-Freimann
befand sich die Diensthundeschule der
Bahnpolizei.
Die Bundesbahndirektion München war für das
Diensthundewesen für den Bahnpolizeidienst
geschäftsführend.
Das heißt, Vorschriften, Weisungen, SbpV für den Anhang VII (Diensthundewesen) kamen
von der Hauptgruppe Bp in der BD München.

Die Ausbildung an der Bp-Diensthundeschule
war spitzenmäßig. Sie war in einigen Ländern bekannt.

Es folgen Bilder von der Hundeschule München-Freimann:



Bahnpolizeidiensthundeführer Dieter Kraus bei der
Hundeausbildung;



Ausbildung auf dem Gelände der Bahnpolizeischule
M ü n c h e n   -  F r e i m a n n









Pause bei der Ausbildung muß auch mal sein










Hundeführer angetreten zur Hundeausbildung













Zwingeranlage der Bp-Diensthundeschule
__________________________________________________________




Ein ganz schwarzes "Kerlchen"
Bahnpolizeidiensthund "Axel" vom Bp-Posten Neuss
Hundeführer dazu BHS im Bp-Dienst Werner Eyll
__________________________________________________________

Fortbildungslehrgang für Bahnpolizeidiensthundeführer
an der Bahnpolizeischule München - Freimann
                                1 9 8 2
BOS im Bp-Dienst Johannes Schröter   Bahnpolizeiwache Augsburg
                                                          Bahnpolizeiposten Ingolstadt



Einpassieren in die Bp-Schule München-Freimann



Aufstellen und Vorstellen der Hunde und ihrer Diensthundeführer



Sammeln der Diensthundeführer mit ihren Hunden auf dem Übungsplatz



Bild bearbeitet heller????



Diensthundeführer mit seinem Diensthund



Hundeübung-schwarzes Kerlchen über die Hinderniswand



Das ganze nochmals zurück




Bp-Beamter im Übungshetzanzug



Wo wird er versteckt-Der Geldschein?



Bild bearbeitet   heller und besser?????



Sammelgespräch-Auswertung



Neue Übung wird besprochen



Zwingeranlage für Bahnpolizeidiensthunde an der Bahnpolizeischule
München-Freimann



Zwingeranlage



Von anderer Sicht-die Zwingeranlage für die Bp-Diensthunde



Bahnpolizeidiensthund "DUC" des ehem. BOS im Bp-Dienst Schröter
vom Bahnpolizeiposten Ingolstadt



"DUC" im Zwinger  immer wachsam-wann gibt´s  Fressen??



Bild bearbeitet    heller und besser






Bahnpolizeidiensthund "DUC" im Hundetransportanhänger!
Wartet auf die nächste Übung



Bild bearbeitet   heller und besser???
__________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________

Laut Bekleidungsnachweise der Bundesbahn-
direktionen München und Nürnberg bekamen
Hundeführer lt. Bekleidungsnachweis folgende
Hundeausrüstung:

- Halsband, Leder
- Halsband, Metall
- Stachelhalsband
- Führerleine, kurz
- Führerleine, lang
- Suchleine
- Suchgeschirr
- Beißkorb
- Kamm
- Bürste
- Striegel
- Futternapf
- Futterschüssel

Hinweis: Nachforschungen bezgl. des Hundegeschirrs mit Aufschrift "Pol" und "Bp" hat ergeben, daß es sich hier genauso verhält wie mit der Warnweste und mit Handschellen usw...
Bp-Diensthundeführer meinten, daß es offiziel bei der Bp überhaupt keine Geschirre mit Aufschrift "Pol" oder "Bp" gegeben hat, daß die von der LP zur Verfügung gestellt wurden nur für Wettkämpfe.
Andere Bpb meinten, daß die Bp-Hundeschule in München-Freimann schon so Brustgeschirre mit Aufschrift hatten.
Fest steht, daß hier wahrscheinlich die Kammern der BD´en unterschiedlich beschafften. Beispiele sind dafür: Handschellen,
Türaufkleber (Bp), Warnweste usw......
Eine Info aus Frankfurt/Main ging ein, hier berichtet eín ehem. Bpb, daß im Bereich der BD Frankfurt/Main diese Hundegeschirre Privatsache waren! Das heißt, jeder Bpb (Hundeführer) konnte sich selbst ein Geschirr besorgen oder kaufen.



Hundegeschirr in der Sammlung des Webmaster´s
bekommen vom ehem. Bp-Diensthundeführer
Dieter Kraus vom Bp-Posten Gemünden;
Dank Dir Dieter für diesen schönen Gegenstand!















Die 3 Bilder zeigen ehemalige Bahnpolizeidiensthunde nach
Übernahme der Bahnpolizei zum BGS!
Der BGS stellte solche Geschirre für Vorführungen mit den
Buchstaben "BGS" und solche Geschirre sollen auch mit den
Buchstaben "Bp" existiert haben!
Bei den Hunden handelt es sich um Hunde von ehem. Bpb, die beim BGS auch Hundeführer waren.
Bilder stammen vom Webmaster: BGS-Jubiläum in Coburg 1994
Hundevorführung durch ehem. Bahnpolizeibeamte die auch beim BGS Hundeführer waren
____________________________________________________



Hundeübung auf dem Gelände der Bp-Schule
Hundeschule München-Freimann






Zwingeranlage Bahnpolizeischule München-Freimann



____________________________________________________

Zwei Hundeführerepisoden

Der Diensthundeführer BOS im Bp-Dienst M. vom Bahnpolizeiposten hatte an einem Nachmittag mit seinem Diensthund "Arco" Dienst! Die Schicht dauerte von: 12-20 Uhr
Als M. auf die Toilette musste, machte er, wie er so schön sagte, die Bude zu. Sprich, er klappte den Thekendeckel runter, sperrte den Posten ab und begab sich in den Keller, in dem sich die Toiletten befanden.
Sein Diensthund "Arco" lag zwischenzeitlich schön gemütlich in seiner Ecke im Postenraum. M. hielt sich nicht lang auf der Toilette auf, da polterte es im Postenraum und der Diensthund bellte laut. M. dachte sich, was denn da schon wieder los sei.
Er beendete schnell seinen Toilettengang und begab sich schleunigst nach oben in den Postenraum.
Als er den Türgriff in die Hand nahm und den Postenraum aufsperren wollte, wunderte er sich, dass die Türe nicht mehr abgesperrt war. Er war sich hundert prozentig sicher, dass er die Türe zuvor abgeschlossen hatte. Was war passiert? Als er die Türe öffnete, musste er sein Lachen unterdrücken. Der Wachenleiter Herr O. war zu einem unangemeldeten Kontrollbesuch gekommen, sperrte die Türe des Postenraumes auf und sogleich sprang ihn der Bp-Diensthund Arco an und packte ihn an der Uniformjacke, die daraufhin etwas zeriss.
Dem Bahnpolizeidiensthund Arco war es egal, ob da einer mit Bp-Uniform eintrat. Arco wollte nur sein Revier verteidigen, was er ja hier mit Erfolg unter Beweis stellte.
Der Wachenleiter musste sich zwangsläufig eine neue Uniformjacke besorgen!
Wenn ein anderer Bp-Kollege (vom Posten Ingolstadt) gekommen wäre, hätte Arco ihn erkannt und nicht so angesprungen.

____________________________________________________

Die Bahnpolizeibeamten R. und M. hatten Nachtdienst auf dem Bp-Posten Ingolstadt.
Auf dem Dienstplan stand laut DAS-Auftrag nur eine ortsmotorisierte Streife zum Bahnhof Ingolstadt Nord
(Bezeichnung Om I/202).
R. war Streifenführer und M. Streifer und Diensthundeführer.
Nach 00.45 Uhr begaben sie sich zu ihrem Bp-Einsatzfahrzeug, setzten den Diensthund hinten im VW-Bus in den Hunderaum und fuhren Richtung Bahnhof Ingolstadt Nord.
Auf der Fahrt dorthin bestreiften sie gleichzeitig die zweigleisige Hauptstrecke Ingolstadt Hbf  nach ingolstadt Nord von Bahn-km 82,000 bis Bahn-km 84,000.
Am Nordbahnhof angekommen, stiegen die beiden Bpb aus dem Fahrzeug. Diensthundeführer M. öffnete die Heckklappe des Kombis und ließ den Diensthund Arco heraus. Arco machte gleich einen großen Lauf. Der Hundeführer pfiff, Arco kam. Streifenführer R. öffnete die Türe des Bahnhofsgebäudes und Arco lief in das Gebäude und dort sofort in einen Seitengang des Bahnhofes.
Es dauerte nicht lang, da ertönte ein lautes Gebell und Geschrei. Die Bpb eilten dem Hund nach und sahen, dass Arco den Bfs-Vorsteher am Hosenbein hatte, der gerade einen Nachtkontrollgang durch den Bahnhof machte!
Hier blieb aber die Hose heil und in einem freundlichen Gespräch wurde der "unfreiwillige Hundeeinsatz" aus der Welt geschafft.
____________________________________________________

 
Bahnpolizei-Diensthundebilder von Bahnpolizeiposten
                      M a r b u r g / L a h n



30.03.1953 Diensthundevorführung
Bp-Diensthund "Nestor" zeigt sein Können;


Bahnpolizeidiensthund "Alf" bei einer
Hundeprüfung-Bahnpolizeibeamter
Prunko


Ein schönes Kerlchen
Bahnpolizeidiensthund vom Bp-Posten
           M a r b u r g / L a h n
                   "A L F "




Bp-Diensthund "Bruno"   spitzt seine Ohren;



Bp-Diensthund "Bendix" des Hundeführers Klepper
vom Bahnpolizeiposten Marburg/Lahn



Der junge Bp-Diensthund "Cello" mit seinem
Herrchen



Bahnpolizeidiensthundeführer auf Streife mit Diensthund "Nestor"
am Bahnsteig des Bahnhofes Marburg/Lahn;
Bp-Beamter mit Wintermantel;



Bahnpolizeidiensthundeführer mit Diensthund "Greif"
im Jahre 1967. Greif ist hier 5 Jahre alt.



Junger Bahnpolizeidiensthund
"Erla von Gambacher Tal"  * 08.Mai 1957





Bahnpolizeidiensthund "Nestor"  * 06.06.1952 ___________________________________________________________

Bilderreihe von Wolfgang Siegl (ehem. BpW München Hbf)
Bahnpolizeidiensthundeführer-Ausbildung in München-Freimann 1983



Gruppe angetreten zur Bp-Diensthundeführer-Ausbildung



Hundeübung am Platz



Bildmitte: Hundeausbilder Neuwirth
re. BpDhf-Anw. Sighart und re. BpDhf-Anw. Siegl






Pause während der Übung muß sein!!
Auch für die "Raucher"


Bahnpolizeidiensthund-Anwärter mit Bp-Mütze
-man sieht er hat noch keine Mützenkordel, weil er
noch in Ausbildung ist und noch nicht "Beamter auf Lebenszeit"



Leckeres Abendessen-eine bayerische Schweinshaxn
da freuten sich die "Preißn" schon lange drauf;



Bahnpolizeidiensthundeführer Wolfgang Siegl
im Jahre 1984 mit seinem Bp-Diensthund "Taro"
__________________________________________________________________________



Bahnpolizeibeamte (Diensthundeführer)
in gemischter Uniform sprich alte Flügelraduniform
und neue Bundesadleruniform vor der Bp-Hundeabrichteanlage
der Bahnpolizei Hamburg-Aufnahme so 1984/85
__________________________________________________________________________



Diensthundeführer der Bahnpolizeiwache Hamburg Hbf
mit Bp-Hund "Pascha" vor dem alten Eingang
zur Bahnpolizeiwache Hamburg Hbf
__________________________________________________________________________

Bahnpolizeischule München - Freimann 1982
Grundlehrgang: Bahnpolizeidiensthundeführer


Bundesbahnsekretär im Bahnpolizeidienst Brückner
mit Bp-Diensthund Pascha "Stellen eines Täters"
-Hundeübung-



Ausbildungspause - hinten re. stehend
BS im Bp-Dienst Brückner mit Kollegen
Bahnpolizeischule München - Freimann



Tierarztbesuch-während des Lehrgangs ist es zu
einer Grippeinfektion bei den Hunden gekommen.
Das Bild zeigt den Tierarzt, Ausbilder und Lehr-
gangsteilnehmer bei einer Besprechung
__________________________________________________________________________

Der Bahnpolizei-Diensthundeführer Lutz Brückner (BS im Bp-Dienst) von der Bahnpolizeiwache Hamburg Hbf im Streifendienst mit "Diensthund Pascha"
                                              - 1983-



Tatortabsuche im Bereich des Bahnhofes
Hamburg Hbf mit Bp-Diensthund Pascha



Bundesbahnsekretär im Bahnpolizeidienst
Lutz Brückner mit Diensthund Pascha auf Fußstreife



1983 BS im Bp-Dienst Brückner mi BpDh Pascha
auf Streife im Bereich des ehem. Rangierbahnhofes
Hamburg-Wilhelmsburg;
__________________________________________________________________________




BOS im Bp-Dienst (BpDhf) Johannes Schröter
mit seinem Bp-Diensthund "Duk" vom Bahnpolizei-
posten Ingolstadt. Fertig zur Motstreife im Nacht-
dienst 1985 (Foto:BOS (Bp) A.Steidl)
__________________________________________________________________________



Diensthundeführer der Bahnpolizeiwache Trier mit Diensthundelehrwart Sch.
__________________________________________________________________________




Diensthundeeinsatzprüfung der BD Saarbrücken 1983

re. außen Bp 1 BAR im Bp-Dienst Franz L.




Diensthundeführer nach der Einsatzprüfung   1983
__________________________________________________________________________

Ausbildung - Lehrgänge Ziel

Der Bahnpolizei-Diensthundeführer-Lehrgang dauer insgesamt 10 Wochen
Dieser Lehrgang wird 2 mal 5 Wochen durchgeführt mit einer Pause zwischendrin, damit sich der
Bp-Diensthund etwas erholen kann.

Es wird in 3 Abteilungen gearbeitet:

Abteilung A   - Die Fährtenarbeit
    
                         Hier soll der Bp-Diensthund die Spur eines geflohenen Täter aufspühren
                         Hörzeichen für den Hund heißt hier "Such"

Abteilung B   - Die Die Unterordnung /Gehorsam
                         Hörzeichen für den Hund: "Fuß"  "Steh"  "Platz"  "Hier" "Hopp"  "Hols"  "Aus"

                         Hier muß sich der Bp-Diensthund bedingungslos dem Hundeführer unterordnen
                         und gehorchen. Er muß sich in die Hand des Hundeführers geben.

Abteilung C  -  Schutzdienst
                         Hörzeichen für den Hund: "Revier"  "Hier"  (oder Untertonpfeife),
                                                                    " Fuß"  "Platz"  "Stall"  "Aus"

                         Hier muß der Bp-Diensthund seinen Bp-Diensthundeführer verteitigen
                         Angreifer stellen, verbellen, Gelände aufstöbern

In den ersten fünf Wochen der Bp-Diensthundeführer-Ausbildung soll der Bp-Diensthund und
sein Hundeführer die meisten geforderten Dinge beherrschen.
In der zweiten Phase sprich in den zweiten fünf Wochen wird mit dem Hund feinarbeit geleistet und nochmals das Erlernte durchgeübt und zur Prüfung vorbereitet.

__________________________________________________________________________________


 
  Heute waren schon 2 Besucher (22 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=