Bahnpolizei der Deutschen Bundesbahn
  Gästebuch
 


Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 19Weiter -> 
Name:Juergen Hannappel
E-Mail:Wodenbearbell.net
Homepage:-
Zeit:15.04.2018 um 21:07 (UTC)
Nachricht:Grüße aus Kanada:

Während ich einige Informationen über Polizeihunde in Deutschland recherchierte, stieß ich auf Ihre Website. Die Informationen über Ihren Service und seine Geschichte sind sehr gut. So wie die verschiedenen Bilder.
Ich war in Lahr (Schwarzwald) bei der Militärpolizei Lahr stationiert und hatte Gelegenheit, mit Ihren Kollegen aus Offenburg, Freiburg und anderen zusammenzuarbeiten. Sie waren immer hilfsbereit und Freundlich.
Ein paar Erinnerungen:
Während unserer Sommer-Entsendung haben unsere Jungs eine Sportart gemacht, die neuen Kerle zu nehmen, sie betrunken zu machen und sie in einen Zug zu setzen, um zu sehen, wie weit sie kommen würden, bevor sie gefasst werden. Die meiste Zeit, wenn es nah war, würden wir das arme Opfer dieses Streiches selbst abholen oder den Einheitsdienstfahrer bitten, sie zurückzubringen. Am nächsten Morgen würde die Einheit das Ticket bezahlen. Ein Mann hat es nach Frankfurt geschafft. Am nächsten Tag zahlten seine Tickets, er wurde in einen Zug zurück nach Lahr gesetzt. Ein anderer hat es nach Basel geschaft. Die Schweizer Polizei hatte keinen Humor. Das Regiments "Lieber Gott" (spies) würde auf seine "einzigartige Weise" die Täter bestrafen.
Ein Vorfall, bei dem wir sehr glücklich waren, ereignete sich in Pfrozheim. Einer unserer Panzerzüge kam von Hoehefels zurück, als die Halterung wo das kannonen rohre sicherte zerbrach. Der Panzer Turm schwang aus, als der Zug durch den Pforzheimer Bahnhof fuhr und alles auf dem Bahnsteig abholte. Zum Glück waren sie keine Passagiere oder Verletzungen. Als wir von Ihren Kollegen den Anruf erhalten haben, habe ich den Zug, der den Morgen in Lahr angekommen ist, beschlagnahmt bis wir den Panzer gefunden haben.
Einer unserer Soldaten entschied über die Hauptstrecke von Offenburg nach Freiburg in Regel zu fahren. Die Barriere kam herunter und zerschmetterte sein Dach und beschädigte sowohl sein Auto als und die Barriere. Nach Rücksprache mit Ihren Polizeibeamten in Offenburg über mögliche Anklagen nach Ihren Gesetzen konnte ich den Fahrer beschuldigen, durch eine runter gehende Schranke zu fahren, , Schäden zu verursachen und die Unterbrechung des Bahnbetriebs zu verursachen, während der Unfall geklärt wurde. Das hatte ihm gekostet.

Cheers,
J.

Name:Hartmut Schröder
E-Mail:schroederpostarcor.de
Homepage:-
Zeit:20.09.2017 um 17:57 (UTC)
Nachricht:Die Voraussetzung für die Ausbildung bei der Bahnpolizei war zuerst eine abgeschlossene Ausbildung im mittleren oder gehobenen Dienst bei der Deutschen Bundesbahn. Ob die Lehrzeit bei der Landespolizei großspuriger war, kann ich nicht beurteilen, genauso wenig wie die eines anderen Berufes. Es steht mir auch nicht zu.
Ich weiß auch nicht,ob ein bayrischer Landespolizeibeamter schon mal morgens um 05:00 Uhr die Oberleitung geerdet hat. Wir können das. Jetzt macht das die Feuerwehr. Auch Zugführer und Lokführer sind genauso verschiedene Bezeichnungen wie Fahrer und Beifahrer.
Es geht aber einzig allein um die gute Zusammenarbeit und um gegenseitige Ergänzungen und nicht um unterschiedliche Ausbildung.
Mit kollegialen Grüßen

Hartmut Schröder

Name:Joachim Schumacher
E-Mail:Fam.Schuhmacheronline.de
Homepage:-
Zeit:18.09.2017 um 08:49 (UTC)
Nachricht:Hallo lieber Homepagebetreiber, hallo liebe Interessierten!

Als pensionierter Polizeibeamter der bay. Landespolizei, der auch in der Nachwuchsausbildung tätig war, finde ich diese Homepage sehr gute und umfassend; gerade was die Ausbildung der Bahnpolizeibeamten anbelangt. Allerdings muss man - ohne diese Bahnpolizeiausbildung "runtermachen" zu wollen, dass die Anforderungen bei der Landespolizei schon ganz andere waren und sind und die Ausbildung zum Bahnpolizeibeamten doch schon recht "schmalspurmäßig" war.

Beste Grüße
Schuhmacher

Name:Manfred Berge
E-Mail:Berger.1953gmx.de
Homepage:-
Zeit:16.09.2017 um 20:30 (UTC)
Nachricht:Hallo zusammen,

habe bei der Bahnpolizei angefangen und bin über den BGS zur BPol. gewechselt. Die Zeit bei den alten Blauen war zwar schön, bin aber froh, dass es gekommen ist wie es kam. Bei der Bahn wäre ich im mittleren Dienst in Pension gegangen; bei der Bundespolizei immerhin als Polizeioberrat in A 14. Ich habe der Bundespolizei viel zu verdanken!

Gruß aus München
Manfred Berge

Name:Florian
E-Mail:Flo.darkmailgmx.de
Homepage:-
Zeit:10.08.2017 um 18:33 (UTC)
Nachricht:Hallo,

ein ganz großes Lob für diese super Homepage. Hier wird Tradition bewahrt. Viele Grüße Florian aus dem Pfaffenwinkel

Name:Ingo Arndt 
E-Mail:ingoarndt10alice-dsl.net
Homepage:http://www.polizei-abzeichen.com
Zeit:29.05.2017 um 18:39 (UTC)
Nachricht:Hallo,
ich muß mal sagen das diese Seite die beste und informativste über die Bahnpolizei ist die ich bis jetzt gesehen hab !! TOLLE SACHE Hab schon öfter hier nachgelesen.
Gruß aus Berlin
Ingo

Name:Helmut Westphal
E-Mail:westphal-gruenenplanweb.de
Homepage:-
Zeit:04.01.2017 um 15:01 (UTC)
Nachricht:Hallo ihr alten BLAUEN
Ich war Anfang 1978 auf dem Grundlehrgang in Mü-Freimann. War eine wirklich feine Truppe.Und unsere bayrischen Pauker waren es auch.
Ja, bei der "alten" Bahnpolizei war es nicht so stressig, wie danach bei der BUPOL. Deren Hierarchie war und ist zu aufgebläht. Damals gab es nur einen Mann, der bestimmte, ob der Schnee grün oder weiß war. Es war eine schöne Zeit bei der BaPo, welche ich in Hannover verbringen durfte.
Nun bin ich seit August 2016 im Ruhestand und erinnere mich immer wieder gern an die "alten" Zeiten.
Ich wünsche Euch allen ein gesundes und zufriedenes Jahr 2017.

Name:Lutz Brückner
E-Mail:charlotteundlutzbruecknert-online.de
Homepage:-
Zeit:03.11.2016 um 13:41 (UTC)
Nachricht:Leider ist ein alter Blauer von uns gegangen. Am 27.10.2016 ist der langjährige Diensthundeführer Franz Licht verstorben. Für Alle die Ihn gekannt haben.
Lutz Brückner

Name:Hartmut Schröder
E-Mail:Schroederpostarcor.de
Homepage:-
Zeit:13.08.2016 um 10:09 (UTC)
Nachricht:Hallo ihr Lieben, mein Grundlehrgang in Freimann begann im Mai1978. Meine Wache war Hamburg-Harburg. Weitaus später Hamburg Hbf und jetzt bin ich im Revier Lüneburg.
Vielleicht kennt jemand noch meinen "Roten Ordner" aus dem Intranet der damaligen BGSI Hamburg (später auch bei der BGSI Aachen zu sehen).
Ich gehe demnächst in den Ruhestand.
Es war eine sehr gute Zeit bei der Bahnpolizei.
Viele Grüße an Alle !

Name:Peter doll
E-Mail:Peter-dollgmx.de
Homepage:-
Zeit:05.08.2016 um 15:25 (UTC)
Nachricht:Hallo Herbert ,solltest du der gleiche Badstehn sein, so muss ich dich zeitlich korrigieren. Ich war 1974 auf dem grundlehrgang von September bis Dezember.

 
  Heute waren schon 2 Besucher (54 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=